Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Footer springen
Aktuelle Meldungen
Datum und Uhrzeit

Verkehrsmeldungen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Baumaßnahmen

Die OVR stellt 15 neue Linienbusse vor

Waiblingen, 07.08.2013

„Das war ein schöner Termin“, wird Landrat Johannes Fuchs vom Rems-Murr-Kreis gedacht haben, als er heute gegen Mittag den Betriebshof der Omnibus-Verkehr Ruoff GmbH verließ. Der Landrat Fuchs folgte sichtlich gerne einer Einladung des Geschäftsführers der OVR, Horst Windeisen, die heute ihre 15 nagelneuen Busse des Herstellers MAN der lokalen Presse vorstellte.

„In diesem Jahr haben wir vier Niederflur-Gelenkbusse und 11 Niederflur-Linienbusse der Baujahre 2001 bis 2003 durch neue, moderne und umweltfreundliche MAN-Linienbusse ersetzt“ erzählte Horst Windeisen und machte darauf aufmerksam, dass alle Fahrzeuge über ein Infotainmentsystem mit TFT-Monitoren, Videoüberwachung und Klimaanlage verfügen. Außerdem seien die Busse nach dem EEV-Standard ausgerüstet und somit handele es sich um sehr umweltfreundliche Fahrzeuge.

Die Gesamtinvestition für die 15 Linienbusse beträgt rund 3,5 Millionen Euro. Von den Gesamtkosten trägt die OVR rund 3,28 Millionen Euro. Das Land Baden-Württemberg bezuschusst im Rahmen seines Busförderprogramms die Neuanschaffungen mit einer Gesamtsumme von 210.000 Euro.

Der Landrat erwies sich als ein ausgesprochener Kenner mit sicherem Detailwissen über die Leistungsdaten der OVR und über technische Details der Fahrzeuge. Er lobte ausdrücklich das Unternehmertum der OVR und das Bekenntnis zum Rems-Murr-Kreis mit dieser großen Investition. Besonders freue ihn natürlich, dass die Fahrzeuge zum überwiegenden Teil in den OVR-Betrieben Waiblingen und Backnang, d.h. fast ausschließlich im Rems-Murr-Kreis eingesetzt werden.

Zum Termin erschienen auch zwei Vertreter des Herstellers der MAN Truck& Bus, Frank Krämer, Leiter Key Account Management ÖPNV und Daniel Martin, Key Account Manager, die sich gerne den interessierten Fragen des Landrates und der Presse stellten. Frank Krämer erklärte, dass die Fahrzeuge noch mit viel Handarbeit in einem Werk in Polen gefertigt und dort mit der allerneuesten Technik ausgestattet würden. Den hohen Qualitätsansprüchen der Kunden könne die dortige Fertigung jederzeit gerecht werden.

Der Landrat nutze den Termin gleichzeitig dazu, dem Busfahrer des Jahres des Landkreises Rems-Murr, Alexander Rutz, zu gratulieren. Herr Rutz, der seit 2006 bei der Omnibus-Verkehr Ruoff GmbH beschäftigt ist, wurde erst am vergangenen Montag vom Geschäftsführer des Verkehrs-und Tarifverbunds Stuttgart (VVS), Thomas Hachenberger, ausgezeichnet. Er sei ein „vorbildlicher besonnener Fahrer, der einerseits sein Fahrzeug sicher beherrsche und anderseits ein kompetenter Ansprechpartner und auch Begleiter für die Fahrgäste sei. Die Fahrgäste werden von ihm nicht als Beförderungsfall behandelt werden, sondern als FahrGAST im wahrsten Sinne des Wortes.

Grund zum Lachen gab es auch, denn während der Ansprache des Landrats entdeckte Horst Windeisen einen Cent auf dem Boden. Nahezu gleichzeitig mit dem Landrat bückte er sich danach, doch Windeisen war schneller und steckte das Geldstück mit dem Hinweis, dass er jeden Cent für die Finanzierung der Fahrzeuge bräuchte, in seine Tasche. Der Landrat ging leer aus, aber nahm es mit Humor und gönnte es der OVR von Herzen.

Region wählen