Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Footer springen
Aktuelle Meldungen
Datum und Uhrzeit

Verkehrsmeldungen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

Baumaßnahmen

Ein Busfahrer mit „Freude, Herz und Seele“

Waiblingen, 05.08.2013

Alexander Rutz vom Omnibus-Verkehr Ruoff (OVR) in Waiblingen-Beinstein ist von den VVS-Fahrgästen zum Busfahrer des Jahres 2013 im Rems-Murr-Kreis gewählt worden. Der 52-Jährige wohnt in Waiblingen und ist Vater von zwei Söhnen. Für den OVR sitzt Herr Rutz seit Februar 2007 am Steuer.

VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger und OVR-Geschäftsführer Horst Windeisen haben dem Busfahrer gratuliert und ihm die Auszeichnung sowie einen Gutschein für das Friedrichsbau Varieté überreicht.

Bei den Fahrgästen ist Alexander Rutz vor allem wegen seiner „Freundlichkeit, die er allen Fahrgästen entgegenbringt“ beliebt. Andere schätzen seine Ruhe und Gelassenheit, die „beispielhaft“ sei. Vor allem bei älteren Fahrgästen steht Alexander Rutz hoch im Kurs, weil er einen angenehmen Fahrstil hat. Alle Fahrgäste sind sich darüber einig, dass er ein „guter Dienstleister“ ist und seine Arbeit mit „Freude, Herz und Seele“ erledigt.

Auch privat sitzt Rutz am liebsten hinter dem Steuer – dann aber nicht im Linienbus, sondern auf seinem Mountainbike. Auch für den Weg zur Arbeit ist das Fahrrad für ihn das Mittel der Wahl. Dass sich Rutz fit hält, kann seinem Chef nur recht sein: „Er ist eigentlich nie krank, was unsere Disposition sehr erleichtert“ freut sich OVR-Geschäftsführer Horst Windeisen.

VVS-Geschäftsführer Thomas Hachenberger schließt sich dem Lob an. „Allein mit einem attraktiven Fahrplan und modernen Fahrzeugen kann der ÖPNV nicht bei den Fahrgästen punkten“, sagt Hachenberger. „Wir brauchen auch Busfahrer wie Alexander Rutz, bei denen sich die Kunden nicht als ‚Beförderungsfälle‘, sondern als willkommene Gäste fühlen.“

Mit dem jährlichen Wettbewerb „Busfahrer des Jahres“ dankt der VVS schon seit 2004 allen Busfahrerinnen und Busfahrern für ihren täglichen Einsatz und ihr Engagement in einem immer anspruchsvolleren Arbeitsumfeld. „Die besten Kolleginnen und Kollegen, die von den Fahrgästen besonders hervorgehoben wurden, zeichnen wir mit einer Ehrenurkunde aus“, erklärt der VVS-Geschäftsführer.

Im Verbundgebiet gibt es fast 400 Buslinien, davon 92 im Rems-Murr-Kreis. Von den 37 Busunternehmen im VVS fahren dort 13. Deren Busse legen im Jahr 8,2 Millionen Kilometer zurück und befördern am Tag rund 73.700 Fahrgäste. Die Prospekte und Stimmzettel für die Wahl zum Busfahrer des Jahres lagen in den Bussen aus. Die Fahrgäste beurteilten deren Fahrstil, Freundlichkeit sowie fachliche Kompetenz bei Auskünften über Verbindungen und Tarife.

Region wählen